Allgemeines

Wie groß ist Krampnitz und was soll dort entstehen?

Insgesamt hat Krampnitz eine Größe von 140 Hektar. Das entspricht rund 190 Fußballfeldern. Auf dem ehemaligen Kasernengelände entsteht ein neues Viertel für Potsdam, um in der wachsenden Landeshauptstadt dringend benötigten Wohn- und Lebensraum zu schaffen. Geplant ist ein eigenständiges Quartier mit einer gut ausgebauten Infrastruktur sowie Gewerbe. Das heißt, die Menschen sollen in Krampnitz nicht nur wohnen, sondern direkt vor Ort auch leben, arbeiten und ihre Freizeit verbringen können.

Wo liegt Krampnitz überhaupt?

Krampnitz liegt im Kulturland Brandenburg. Genauer gesagt befindet sich die ehemalige Kasernenanlage im Norden Potsdams, im Seenland zwischen Krampnitzsee und Fahrländer See am Rande der Döberitzer Heide.

Wie viele Menschen werden in Krampnitz wohnen und an wen richtet sich das Angebot?

In den nächsten zehn bis 20 Jahren sollen bis zu 10.000 Menschen in Krampnitz ein Zuhause finden. Das Angebot richtet sich zum einen an Menschen, die hier wohnen möchten, zum anderen an interessierte Investoren, Privatleute und Baugenossenschaften. Krampnitz soll ein sozial vielfältiges Quartier werden: Das Wohnangebot wird sich an alle Bevölkerungsschichten richten.

Welche Bereiche der ehemaligen Kaserne sollen erhalten bleiben und wie wird mit dem denkmalgeschützten Bestand umgegangen?

Zum erhaltenswerten Bestand gehören die Klinkerbauten mit den ehemaligen Mannschaftsunterkünften und Wirtschaftsgebäuden, das ehemalige Stabsgebäude und das Offizierskasino, das Torgebäude sowie die Doppel- und Mehrfamilienhäuser im Bergviertel. Die historischen Bestandsgebäude werden in die Planungen und in die Weiterentwicklung von Krampnitz miteinbezogen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wer kümmert sich um das Projekt Krampnitz?

Der Entwicklungsträger Potsdam – ein Tochterunternehmen des Unternehmensverbunds ProPotsdam – ist für den Entwicklungsbereich Krampnitz verantwortlich und arbeitet mit verschiedenen Projektpartnern zusammen, unter anderem mit der Landeshauptstadt Potsdam, den Stadtwerken Potsdam und der Deutsche Wohnen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Erwerben,
Mieten, Wohnen

In Potsdam und Berlin wird zunehmend mehr Wohnraum benötigt. Welches Wohnangebot wird es in Krampnitz geben und wer soll in Krampnitz wohnen?

Von Mehrfamilien- und Einfamilienhäusern (auch mit Vorgarten) über Geschosswohnen bis hin zu Mehrgenerationenwohnen, betreutes Wohnen und WGs wird es in Krampnitz vielfältige Wohnangebote geben. Nach Krampnitz soll es junge wie alte Menschen, Familien mit Kindern, Alleinerziehende, Paare, Singles und auch Studierende ziehen.

Welches Wohnangebot wird es in Krampnitz geben?

Von Mehrfamilien- und Einfamilienhäusern (auch mit Vorgarten) über Geschosswohnen bis hin zu Mehrgenerationen-Wohnen, betreutes Wohnen und WGs wird es vielfältige Wohnangebote für die Menschen in Krampnitz geben. Nach Krampnitz soll es junge wie alte Menschen, Familien mit Kindern, Alleinerziehende, Paare, Singles und auch Studierende ziehen Wohnen.

Leben und arbeiten

Welche Freizeitmöglichkeiten wird es in Krampnitz geben?

Aufgrund der Lage nahe der Döberitzer Heide und inmitten einer Seenlandschaft bieten sich zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Zudem wird es einen Zentralpark mit Spiel- und Sportflächen sowie weitere dezentrale Grünanlagen geben. Ein Stadtteilzentrum am Stadtplatz West ist ebenfalls geplant. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wie kann gewährleistet werden, dass sich Krampnitz im Einklang mit der Natur und ökologisch verträglich entwickelt?

Krampnitz ist als autoarmes Quartier mit viel Freiraum und Grünflächen geplant, in dem die Menschen sich vorwiegend zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen. Darüber hinaus wird das Quartier klimaneutral mit Energie versorgt. Entlang des Alleenrings, im Zentrum von Krampnitz, entwickelt sich die urbane Kernzone mit höheren Häusern. Zu den Rändern des neuen Quartiers nehmen die Gebäudehöhen für einen geschmeidigen Übergang zur umgebenden Landschaft stetig ab. Weitere Parks in den Wohnquartieren schaffen zusätzliche grüne Freiräume.

Wie werden sich Schulen und Kitas im Quartier verteilen und wird es während der einzelnen Bauphasen bereits Schulen und Kitas geben?

Die insgesamt sieben Kitas, zwei Grundschulen und die weiterführende Gesamtschule verteilen sich über das gesamte Quartier, sodass sie von überall aus bequem zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. Der Bau der einzelnen Kitas und Schulen wird mit den Bauabschnitten abgestimmt. Die Planungen haben bereits begonnen, um zu gewährleisten, dass zu jedem Zeitpunkt ausreichend Kitaplätze und Schulen in Krampnitz vorhanden sind. Zum Schuljahr 2022/23 soll die erste Schule mit Hort und Kita eröffnen.

Wie soll eine Stadt der kurzen Wege umgesetzt werden?

Mit einer gut ausgebauten Nahversorgung im Quartier haben die Menschen alles in Reichweite, um zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln alltägliche Besorgungen zu erledigen. Infrastrukturelle Einrichtungen wie Kitas oder Schulen sind so im Quartier verteilt, dass sie auf kurzem, schnellem Wege zu erreichen sind. Mit dem Zentralpark im Herzen und einem Naherholungsgebiet direkt vor der Haustür brauchen die Menschen von Krampnitz aus nur wenige Minuten, bis sie im Grünen sind und dort neue Energie und Kraft tanken können.

Wie familienfreundlich ist Krampnitz geplant?

In Krampnitz soll Kindern und Jugendlichen eine Schulausbildung von der 1. Klasse bis zum Abitur ermöglicht werden. Darüber hinaus sollen zu jeder Bauphase ausreichend Kitaplätze zur Verfügung stehen. Wohnverträgliches Gewerbe sorgt für Arbeitsplätze direkt vor Ort und mit dem zentralen Park und weiteren Randparks mit Sport- und Spielflächen für Groß und Klein gibt es viele Freizeitangebote für Familien mit Kindern vor Ort.

Welche Gewerbeflächen sind vorgesehen und wie wohnverträglich werden diese sein?

Schwerpunktmäßig sind gewerbliche Nutzungen entlang des Alleenrings geplant, wobei an den Zufahrtsbereichen des neuen Stadtteils weitere gewerbliche Schwerpunktlagen entstehen – das heißt am Stadtplatz West und im Osten von Krampnitz. Damit werden Arbeitsplätze in wohnverträglichem Gewerbe geschaffen, unter anderem in den Bereichen Dienstleistung und Einzelhandel, in Bildungseinrichtungen wie Schulen und Kitas oder in Büros. Weitere Informationen finden Sie hier.

Mobilität

Wie wird Krampnitz an die Stadt Potsdam und an Berlin angebunden?

Krampnitz wird durch die Verlängerung der Tramlinie 96, die momentan noch am Campus Jungfernsee endet, direkt an das Potsdamer Zentrum und Tramnetz angeschlossen. In nur 25 Minuten erreichen die Menschen mit der Tram von Krampnitz aus die Potsdamer Innenstadt. Insgesamt drei Haltestellen wird die Tramlinie 96 innerhalb von Krampnitz anfahren. Darüber hinaus wird das Quartier auch mit Bussen erschlossen. Bis die Tram ihre Fahrt aufnimmt, wird der öffentliche Verkehr in Krampnitz und von dort ins Potsdamer Zentrum mit Bussen abgedeckt. Darüber hinaus ist ein Radschnellweg nach Potsdam vorgesehen.

Für eine Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Krampnitz an Berlin wird ein Bus in Richtung Spandau verkehren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wie nachhaltig ist das Mobilitätskonzept?

Das neue Quartier soll autoarm gestaltet werden. Deswegen liegt der Fokus des Mobilitätskonzepts auf Fuß- und Radverkehr sowie auf öffentlichen Verkehrsmitteln. Für eine erhöhte Aufenthaltsqualität wird der Straßenraum möglichst frei von Autos gehalten. In Quartiersgaragen können die Menschen gesammelt parken. Darüber hinaus wird es in Krampnitz sogenannte Mobilitätshubs mit Ladestationen für E-Bikes und E-Autos geben, die sich über das gesamte Quartier verteilen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Energie

Krampnitz soll ein klimaneutrales Quartier werden. Wie soll das umgesetzt werden?

Die Energie und Wasser Potsdam (EWP), eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Potsdam, setzt in ihrem Energiekonzept vorrangig auf regenerative Energie, die vor Ort erzeugt und genutzt wird. Geplant ist Krampnitz CO2-neutral mit Energie zu versorgen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Sie sind nicht fündig geworden und haben noch Fragen?
Kontaktieren Sie uns

Kontakt

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie Cookies. Mehr erfahren