Geförderte Projekte und Maßnahmen in Krampnitz

Altlastensanierung einer Werkstatthalle

Mit Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung wurde die Altlastensanierung in einer alten Werkstatthalle, dem Bestandsgebäude K27, durchgeführt. Zwischenzeitlich war im Rahmen einer Machbarkeitsstudie geprüft worden, ob das Gebäude in Zukunft eine Kita beherbergen könnte.

Erste Krampnitzer Schule entsteht am künftigen Zentralpark

Bis zum 2024 entsteht der erste Krampnitzer Schulcampus mit Grundschule, Kita, Hort und Sporthalle. Der Bau der Einrichtung, welche im Rahmen des Förderprogramms "Nationale Projekte des Städtebaus" durch die Bundesrepublik Deutschland gefördert wird, hat im Jahr 2021 begonnen. 600 Schul- und 160 Kitaplätze werden durch diese Maßnahme geschaffen. Auf Grundlage des Entwurfes der AFF architekten GmbH und Birgit Hammer Landschafts.Architektur entsteht im Herzen des neuen Stadtquartiers ein ganzheitlicher Schulcampus , der Schul- und Hortflächen in gemeinsamen Lernclustern beherbergt und damit eine attraktive Ganztagsbetreuung ermöglicht.