Wohnen und Leben im Seen- und
Kulturland – Krampnitz liegt zwischen zwei Seen am Rande des Naturparks Döberitzer Heide, dementsprechend hoch ist der Naherholungsfaktor.

Krampnitz wird ein Stadtteil mit hohem Lebens- und Freizeitwert. Wer hier wohnt, hat zahlreiche Möglichkeiten zur Erholung in der freien Natur gleich vor der Haustür. Das neue Quartier liegt am Rande des Naturparks Döberitzer Heide, eingebettet in die Seenlandschaft zwischen Krampnitzsee und Fahrländer See. Die unmittelbare Nähe zu Potsdam und Berlin bietet zudem ein vielseitiges kulturelles Angebot.  

Freizeitangebote in Krampnitz

Krampnitzsee
500 m
Döberitzer Heide
500 m
Fahrländer See
1,5 km
Schloss Sanssouci Potsdam
8 km
Museum Barberini Potsdam
9 km
Filmpark Babelsberg
13,5 km
Zitadelle Spandau
18 km
Zoologischer Garten Berlin
26 km
Sport und Freizeit

Mit dem Zentralpark im Herzen des Quartiers können die Menschen in Krampnitz Freizeit- und Sportangebote kinderleicht in ihren Alltag integrieren.

Ein Quartier mit großem Naherholungsfaktor

Krampnitz für Jung und Alt: Zentralpark 

In der Mitte von Krampnitz soll ein großer Mehrgenerationenpark entstehen. Der Idee eines Quartiers im Grünen folgend spielt der Zentralpark innerhalb des Alleenrings eine wichtige Rolle in der Planung. Er bietet mit seinen rund sieben Hektar Fläche neben einem hohen Erholungswert zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung sowie Sport- und Spielflächen für alle Altersgruppen. Zudem trägt der Park zur Verbesserung des urbanen Klimas bei. Aufgrund seiner zentralen Lage ist der Park für die zukünftigen Bewohner von überall aus schnell zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.

Randparks für weitere Freizeitangebote

Weitere Parks am Quartiersrand mit Übergängen zur umgebenden Natur ergänzen das Freizeit- und Erholungsangebot direkt vor der Haustür. Dort gibt es Parklandschaften mit naturdidaktischen Pfaden, Freizeit- und Sportanlagen sowie Gemeinschaftsgärten, in denen die Menschen sich selbst versorgen und gemeinsam gärtnern können.

Natur und Wasser

Die Nähe von Krampnitz zur grünen Natur und zum Wasser steigern enorm den Freizeitwert des Quartiers mit seinen zahlreichen Naherholungsmöglichkeiten.

Entspannen und Flanieren am Krampnitzsee

Direkt am belebten Entree des neuen Quartiers können Bewohner und Gäste auf einer Seeterrasse mit Blick aufs Wasser entspannen. Kleine Läden, Restaurants und Cafés sowie vielfältige Wassersportangebote entlang der Seeterrasse sorgen für maritimes (Urlaubs-) Flair.

Einzigartige Lage im Herzen Brandenburgs

Umgeben von einer ausgedehnten Wald- und Seenlandschaft bietet Krampnitz zahlreiche Erholungsmöglichkeiten. Die Heinz-Sielmann-Stiftung kümmert sich intensiv um den Erhalt der Döberitzer Heide mit ihrer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Das weitläufige Gelände wurde bis zum Abzug der russischen Truppen 1994 über viele Jahre als militärischer Übungsplatz genutzt. Zwischen Krampnitz und dem Naturschutzgebiet soll ein eigenes Wegenetz entstehen. Gemeinsam mit der Landeshauptstadt Potsdam und der Heinz-Sielmann-Stiftung werden neue Wanderpfade und Radwege geschaffen. Aus der Mitte der ehemaligen Kaserne wird künftig ein Weg direkt in die Heide führen.

Sielmanns Naturlandschaft

Weitere Informationen zum Naturpark Döberitzer Heide finden Sie hier.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie Cookies. Mehr erfahren