Collegium musicum Potsdam im Offizierskasino

Kultur in Krampnitz: Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam & Meier's Clan mit Cross-Over-Konzert auf ehemaligem Kasernengelände

Das Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam wird am 5. September 2021 mit freundlicher Unterstützung der Deutsche Wohnen SE und des Entwicklungsträgers Potsdam zwei Open-Air-Konzerte in Krampnitz veranstalten und das künftige Stadtquartier im Potsdamer Norden damit abermals kulturell beleben.

Nachdem das Collegium musicum bereits 2019 zum Wochenende des Offenen Denkmals zwei ausverkaufte Konzerte im ehemaligen Krampnitzer Offizierskasino veranstaltete, wird nun ein Hof inmitten des denkmalgeschützten Gebäudebestandes zum Ort des Geschehens. 

Gemeinsam mit dem Saxophon-Quartett „Meier's Clan“ reist das Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam durch die Musikgeschichte mit einem Cross-Over-Programm, das Musik u. a. von Claudio Monteverdi, Ludwig van Beethoven, Dmitri Schostakowitsch, Sting, John Miles, Ralf Benschu und Coldplay enthalten wird.

Schon während der 1980er Jahre spielte das Collegium musicum regelmäßig im Offizierskasino in Krampnitz, damals vor den in Potsdam stationierten sowjetischen Offizieren. Die Rückkehr des traditionsreichen Potsdamer Orchesters an diesen geschichtsträchtigen Ort im Herbst 2019 wurde zu einem besonderen Moment für die Orchestermitglieder, von denen sich einige noch an die Konzerte vor 1989 erinnern konnten.

Auf dem ehemaligen Kasernenareal in Krampnitz, das in den 1930er Jahren nach Plänen des Dipl.-Ing. Architekten Robert Kisch errichtet wurde, entsteht in den nächsten Jahren ein urbanes und modernes Stadtquartier für rund 10.000 Menschen. Bei der Planung und Entwicklung des Areals stehen innovative Lösungen aus den Bereichen Stadtplanung, Mobilität und Energieversorgung im Vordergrund. Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers sollen 2024 in sanierte Bestandsgebäude einziehen.

Die beiden Open-Air-Konzerte werden am 5. September 2021 um 15:30 sowie um 18:00 Uhr stattfinden. Karten sind im Vorverkauf auf der Webseite des Orchesters unter www.cm-potsdam.de erhältlich. Die Anreise erfolgt mit einem kostenfreien Busshuttle vom Campus Jungfernsee. Mit dem regulären ÖPNV, dem Rad oder auch zu Fuß ist zudem eine Anreise über die Ketziner Straße möglich. Eine Anreise mit dem Pkw ist hingegen nicht möglich. Da es sich bei den Konzerten um Open-Air-Veranstaltungen handelt empfehlen wir festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung.

Für eine Teilnahme an der Veranstaltung ist vor Ort ein Impfnachweis, ein Genesenennachweis oder ein Testnachweis zu erbringen. Auf dem Veranstaltungsgelände ist zudem ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen – ausgenommen davon sind die Zuschauerplätze.

Impfnachweis: letzte erforderliche Einzelimpfung liegt 14 Tage zurück (bzw. bei einer genesenen Person direkt nach Verabreichung der Impfstoffdosis; Nachweis erfolgt durch Vorlage des digitalen Impfnachweises oder analogen Impfpasses am Einlass)

Genesenennachweis: letzte positive PCR-Testung liegt mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurück (Nachweis erfolgt durch Vorlage eines Genesenennachweises am Einlass)

Testnachweis: Nachweis erfolgt durch Vorlage eines tagesaktuellen Negativbefunds einer geschulten Teststelle am Einlass (nicht älter als 24 Stunden bis Veranstaltungsende)

Sollten die Konzerte witterungsbedingt nicht stattfinden können, werden wir uns um einen entsprechenden Ersatztermin bemühen. Die erworbenen Karten behalten in diesem Fall ihre Gültigkeit.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf www.cm-potsdam.de.