Krampnitz-Führungen bis Ende Juli ausgesetzt

Veranstaltungen entfallen zum Schutz der Gesundheit

Aufgrund der derzeitigen Situation und den damit einhergehenden Einschränkungen für öffentliche Veranstaltungen setzt der Entwicklungsträger Potsdam die Führungen durch Krampnitz weiterhin, vorerst bis Ende Juli, aus. Alle Gäste, die sich bereits für eine Führung im Juni oder Juli angemeldet haben, werden per E-Mail über die Absage benachrichtigt.

Über die etwaige Fortsetzung der Führungen durch Krampnitz wird zu gegebener Zeit auf der Projektwebsite www.Krampnitz.de informiert. Bis dahin können interessierte Bürgerinnen und Bürger dort auf zahlreichen Themenseiten erfahren, wie auf dem ehemaligen Kasernengelände im Potsdamer Norden in den nächsten 10 bis 20 Jahren ein zukunftsweisendes Stadtquartier für rund 10.000 Menschen entstehen wird. (sbr)

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie Cookies. Mehr erfahren